Sechta-Ries-Schule Unterschneidheim

 

Pädagogisches Profil

Im Schuljahr 2010/11 begann mit der achten Klasse die Einführung der Werkrealschule an der Sechta-Ries-Schule.
Das pädagogische Profil orientiert sich an der Gesamtpersönlichkeit der Schülerinnen und Schüler und wird zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der Persönlichkeit beitragen. Es integriert die bestehenden Maßnahmen zur Stärkung der Hauptschule.

  • Die Stärkung der Basiskompetenzen in Deutsch und Mathematik durch Ausweitung der Kontingentstundentafel um insgesamt 3 Wochenstunden in den Klassenstufen 5 und 6.
  • Die Lernstandserhebung in Deutsch und Mathematik in Klasse 5 und 6 mit passgenauen Fördermodulen
  • Kompetenzanalyse Profil AC an Schulen


Eckpunkte

  • Hauptschulen werden zu Werkrealschulen weiterentwickelt
  • Werkrealschule ist eine Wahlschule
  • Übergangsverfahren von der Grundschule in die weiterführende Schule bleibt unverändert
  • Enge Kooperation von Werkrealschule und zweijähriger Berufsfachschule in Klasse 10
  • Vermittlung beruflicher Grundbildung
  • Mittlerer Abschluss als Regelabschluss – dem Realschulabschluss gleichwertig
  • „Kein Abschluss ohne Anschluss“ – auch an der Werkrealschule



Konzeption

  • Eigenständiges Profil – das Maßnahmenpaket zur Stärkung der Hauptschule ist integraler Bestandteil
  • Gabelung nach Klasse 7 in einen „Praxiszug“  und in einen „Werkrealschulzug“ wird aufgegeben
  • Systematische individuelle Förderung
  • Kontinuierliche Elternberatung
  • In Klasse 10 gemeinsames Bildungsangebot des allgemein bildenden und des beruflichen Schulsystems
  • Unterrichtsangebote im allgemein bildenden Bereich und im berufsbezogenen Lernbereich der zweijährigen Berufsfachschule
  • Der berufsbezogene Lernbereich entspricht dem berufsqualifizierenden Teil des ersten Jahres der zweijährigen Berufsfachschule.
  • Übergang von Klasse 9 nach 10
  • Abschlussprüfung in Klasse 10
  • Prinzip der WRS ist eine durchgängige individuelle Förderung in allen Klassestufen
  • 10 Stunden Pool für Maßnahmen der Binnendifferenzierung und zur individuellen Förderung
  • Klasen 8 und 9 zweistündige Wahlpflichtmodule: „Natur und Technik“, „Wirtschaft und Informationstechnik“ und „Gesundheit und

 

Soziales

  • Wahlpflichtfächer werden inhaltlich mit der zweijährigen Berufsfachschule abgestimmt.
  • Veränderte Berufswegeplanung (KOOP 8 in Ellwangen, Projekt „Zukunft“ mit Kolpingwerk Ellwangen) und flexible Praktikumsphasen – insbesondere ab Klasse 8 – für zukünftig alle Schüler
  • Klasse 9: Option auf die Hauptschulabschlussprüfung (bisherige Form) bleibt
  • Klasse 8: Option für den Wechsel in die zweijährige Kooperationsklasse Hauptschule-Berufsschule bleibt
  • Kernfächer und Fächerverbünde bleiben bis Klasse 9 unverändert
  • In Klasse 10: Kernfächer bleiben, aber die Fächerverbünde ändern sich wie folgt:

MNT entfällt

WAG entfällt

WZG gekürzt (4 Stunden => 2 Stunden)

MSG gekürzt (3 Stunden => 2 Stunden)

Wahl eines Schwerpunktes Musik oder Sport oder Gestalten

  • NEU:
    Ab Klasse 8 und 9 Wahlpflichtfächer

Kontakt

Sechta-Ries-Schule
Ziegelhütte 19
73485 Unterschneidheim
Tel.: 07966 80 180 10
Fax: 07966 80 180 19


Öffnungszeiten der Verwaltung:
Mo., Mi., Fr.: 8.00 - 13.00 Uhr
Di., Do.: 8.00 - 12.00 Uhr,                          Do.: 14..00 - 16.00 Uhr



09.11.2017

„Jugend trainiert für Olympia“

[Schulmannschaft2.jpg,247 KB]

Am 24. Oktober wurde bei uns in Unterschneidheim das nächste Turnier im Rahmen von Jugend trainiert ausgespielt.

weiterlesen...


Gemeinde Unterschneidheim [pic_unterschneidheim.jpg,7 KB]  

Gemeinde
Unterschneidheim