Sechta-Ries-Schule Unterschneidheim

Aufgaben und Ziele

Die Realschule in Baden-Württemberg hat den Anspruch, ihre Schülerinnen und Schüler durch besonderen Realitätsbezug zu fördern und zu bilden. Dazu gehört die Vermittlung grundlegender Kompetenzen, die den jungen Menschen die Orientierung in der gegenwärtigen und zukünftigen Welt ermöglichen.
 
Personale Kompetenz, Sozialkompetenz, Methodenkompetenz sowie Fachkompetenz sind die Grundlagen für die Bewältigung des zukünftigen Lebens in Beruf und Privatleben.

Nach sechs Schuljahren erhalten die Schülerinnen und Schüler über die zentral gestellte Realschul-Abschlussprüfung den Zugang zu anerkannten Ausbildungsberufen sowie zu weiteren schulischen Bildungsgängen, die bis zur allgemeinen Hochschulreife führen können. Die Realschule in Baden-Württemberg hat stets versucht, die richtige Balance herzustellen zwischen Tradition und Fortschritt, zwischen allgemeiner Bildung und berufsorientierenden Bildungsmodulen. Theorie und Praxis sowie Persönlichkeitsorientierung und Sachorientierung werden als gleichwertig angesehen.

 

Im Pflichtbereich werden an der Realschule folgende Fächer unterrichtet: 

  • Religionslehre bzw. Ethik
  • Deutsch
  • Englisch/Französisch 
  • Mathematik
  • Geschichte
  • Erdkunde, Wirtschaftskunde, Gemeinschaftskunde (EWG) 
  • Naturwissenschaftliches Arbeiten (NWA) 
  • Künstlerischer Bereich: Musik, Bildende Kunst
  • Sport 

Ab Klasse 7 ist ein Wahlpflichtbereich eingerichtet: Jede Schülerin und jeder Schüler wählt nach Neigung eines der Fächer

  • Technik
  • Mensch und Umwelt 
  • Französisch/Englisch 

In den Klassen 5 bis 10 werden die integrierten Bereiche

  • Themenorientierte Projekte und
  • Informationstechnische Grundbildung

angeboten.