Sechta-Ries-Schule Unterschneidheim

24.09.2018

Geschichtsexkursion der R10c nach Nürnberg

Begleitet von Frau Hampp und ihrem Geschichtslehrer Herrn Eiberger ging es für die Realschulklasse 10c der Sechta-Ries-Schule gleich in der ersten Schulwoche nach Nürnberg auf Exkursion. Ziel war das ehemalige Reichsparteitagsgelände der NSDAP mit angrenzendem Dokumentationszentrum, welches den Aufstieg der Nationalsozialisten in Deutschland veranschaulicht. Zusammen mit dem weitläufigen Aufmarschgelände verdeutlicht es sehr einprägsam den für den Nationalsozialismus charakteristischen Größenwahn. Die während der NS-Zeit von 1933 bis 1938 jährlich dort abgehaltenen Reichsparteitage waren ein wichtiger Teil der Nazi-Propaganda, mit deren Hilfe das Regime die deutsche Bevölkerung wesentlich beeinflusste.    

          [nuernberg_II.jpg,189 KB]
Nach einer geführten Begehung des Außengeländes stand für die Klasse ein moderiertes Programm im Dokumentationszentrum im Mittelpunkt. „Führerkult und Volksgemeinschaft“ war das Thema, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler im Geschichtsunterricht und vor Ort auseinandersetzten.  Im Anschluss gab es für die Klasse in der Nürnberger Innenstadt noch Zeit zur freien Verfügung, bevor es am späten Nachmittag wieder zurück nach Unterschneidheim ging.  

zurück